Übertrocknungsschutz-Technologie (OPT)

Reduziert die Trockenzeit, Energiekosten & Lohnkosten

Übertrocknungsschutz-Technologie (OPT) sorgt für ein Höchstmaß an Genauigkeit und stellt eine gezielte Trocknung des gesamten Wäscheguts sicher. Spezialsensoren in den Hebevorrichtungen sind mit unserem revolutionären Drehtransferschalter verbunden, um den exakten Moment zu ermitteln, an dem die Wäsche trocken ist. Ein Übertrocknen wird dadurch vermieden und der Durchsatz wird gesteigert. Auch der Energieverbrauch wird dadurch verringert. Somit lassen sich mehrere hundert Euro jährlich an unnötigen Energiekosten einsparen. Mehr über Übertrocknungsschutz in dieser Prospekt.

Was kostet Sie die Übertrocknung?

Bei einer kürzlich durchgeführten Umfrage von Ausrüstern und Betreibern von Wäschereien sagten 79% aller Befragten aus, dass OPL-Wäschereien mehr als 8 Minuten pro Zyklus übertrocknen. Die „OPTimum“-Steuerung, die auf die neueste „Übertrocknungsschutz-Technologie“ oder ‚OPT’ zurückgreift, reduziert Energie- und ohnkostenund verlängert durch Vermeidung von Übertrocknung die Lebensdauer der Wäsche. Das nachstehende Diagramm eranschaulicht, dass sich erhebliche Kosteneinsparungen erzielen lassen.

3 Gründe für einen IPSO-Trockner mit OPTimum-Steuerung

Energiekosten senken:
Wenn die Wäsche die voreingestellte Trockenstufe erreicht hat, stoppt OPTimum automatisch den Trockner. Diese Funktion kann zu Energiekosteneinsparungen von mehreren tausend Euro jährlich führen.

Lohnkosten senken:
Ihre Trockner geben in Ihrer Wäscherei das Tempo vor. Mit OPTimum lässt sich die Trockenzeit jeder Wäschefüllung reduzieren. Dies führt zu einem maximalen Durchsatz pro Arbeitsstunde und zu Lohnkosteneinsparungen von mehreren Tausend Euro pro Jahr.

Längere Lebensdauer der Wäsche:
Die Übertrocknung der Wäsche führt zu vorzeitigem Verschleiß. Laut den Ergebnissen einer Studie unseres branchenführenden Testlabors weist die Wäsche durch Vermeidung von Übertrocknung 31% WENIGER FASERVERLUST auf.