Neuheiten

DIE NÄHE UND VOR-ORT-KOMPETENZ VON FERRUM FÜHREN ZU NAMHAFTER REFERENZ FUR IPSO IN DER SCHWEIZ.

Mon, 06-02-2017
Vor kurzem hat die internationale Privatschule 'Le Régent Crans-Montana College' in Lens (CH) die Pforten der neuen Junior School für Kinder ab 5 Jahren eröffnet. 
Im vergangenen September öffnete die Schule eine neue Abteilung für Gymnasiasten, die Senior School. Bei dieser Schule handelt es sich aber nicht um eine gewöhnliche Schule; Menschen aus der ganzen 
Welt bringen ihre Kinder in diese Schule, damit sie in einer Eliteumgebung in Englisch unterrichtet werden. Zwei Drittel der Kinder sind Internatsschüler und -schülerinnen und kehren nur für das Wochenende oder 
die Ferien nach Hause zurück. Da die Schule 300 Schüler umfasst, ist auch die Menge an Wäsche recht hoch. Die Investoren beschlossen, Bettwäsche, Handtücher und Tischdecken in einer nahe liegenden Großwäscherei waschen 
zu lassen. Da alle Schüler während der Unterrichtszeit eine Uniform aus Rock oder Hose, Hemd oder Bluse und Blazer sowie in ihrer Freizeit Sport- oder Freizeitkleidung tragen, sorgt dies allein schon für 300 kg Wäsche 
pro Tag bzw. 6 Tonnen Wäsche pro Monat, die im Haus gewaschen wird.
 
                                         
Vor der Eröffnung der Schule wandte sich Le Régent an drei mögliche Anbieter. Der ursprüngliche Bedarf sah 2 x 20-kg-Waschautomaten, 2 x 20-kg-Trockner sowie 2 Bügeltische vor. Neben dieser Anforderung 
gab Ferrum ein zweites Angebot ab, das eine bessere Lösung hinsichtlich der Gerätekapazitäten berücksichtigte. Diese Lösung umfasst zwei frei stehende Geräte (1 x IY105 (11kg) und 1 x IY280 (28kg)) sowie 
zwei ECO-Wäschetrockner (1 x DR270 (13kg) und 1 x DR640 (31kg)), mit denen der Kunde kleinere Füllmengen effizienter bewältigen kann. Das wäre mit der ursprünglich ausgelegten Wäschereiausrüstung nicht möglich gewesen. 
Schließlich wurde das Angebot noch um optionale Vorderseiten aus Edelstahl bei den Trocknern und Seitenwänden aus Edelstahl bei den Waschautomaten ergänzt.
                                             
Aufgrund seiner Vor-Ort-Kompetenz und seiner Nähe zum Kunden erhielt Ferrum den Auftrag. 
Heute ist Le Régent in der Lage, 40 kg Wäsche pro Stunde waschen und mit der großen Menge an schmutziger Kleidung mithalten zu können.