Neuheiten

Renommiertes Hotel Sternen wählt IPSO für seine energieeffiziente, hauseigene Wäscherei

Fri, 24-11-2017
Das Hotel Sternen wurde 1834 in Muri, nahe der Stadt Bern, eröffnet. Damals hieß es bereits wichtige Geschäftskunden willkommen und richtete großartige Veranstaltungen aus. Im Laufe der Zeit wurde das Hotel immer erfolgreicher, wechselte seine Besitzer und wurde zu einem der renommiertesten Hotels der Region. Heute ist das Hotel Sternen nicht nur ein Hotel, sondern auch ein bekanntes Restaurant und ein großartiger Veranstaltungsort für Meetings, Seminare und Tagesveranstaltungen. Die Besucher sind in erster Linie Geschäftsleute, die sich in Bern aufhalten, um ein Meeting zu besuchen oder ein Seminar in einem der Konferenzräume des Hotels auszurichten.
Das Hotel Sternen ist ein modernes und innovatives Gästehaus, das sich seiner CO²-Bilanz sehr bewusst ist. Um zu gewährleisten, dass sein Betrieb so umweltfreundlich wie möglich ist, hält das Management ständig Ausschau nach Investitionen, die den Energieverbrauch senken und das Hotel und sein Restaurant energiesparender machen. Auf der Investitionsliste für 2017 stand auch die hauseigene Wäscherei. Das Management beschloss, auf effizientere Maschinen zu setzen, mit besseren Technologien zur Einschränkung des Energieverbrauchs. Deshalb nahm man Kontakt zu dem Schweizer IPSO®-Partner Ferrum Waschtechnik AG auf.

In diesem Bild: Amalia Barroso, Wäschereiverantwortliche Hotel Sternen, und Roger Küng, CEO Ferrum Waschtechnik AG.
Ferrum Waschtechnik ist bereits seit mehreren Jahren offizieller IPSO-Partner und verstand die Wünsche des Kunden sofort: Angeboten wurde der frei stehende Waschautomat IY135 mit einem Fassungsvermögen von 14 kg. Da normale Trockner starke Energieverbraucher sind, empfahl Ferrum den IHP345 Wärmepumpen-Trockner mit einem Fassungsvermögen von 16kg. Diese Art von Wäschetrockner reduziert den Energieverbrauch um bis zu 60% und gibt weniger Wärme an die Umgebung ab, sodass der Wäschereibereich durch eine angenehmere Temperatur ein besseres Arbeitsumfeld bietet.
Die neue Wäscherei wird für Tischdecken, Servietten, Laken und Handtücher genutzt, aber auch für die Bademäntel und Handtücher aus dem Fitnessbereich. Doch nicht nur den Gästen stehen hier die Serviceleistungen zur Verfügung: Die hauseigene Wäscherei übernimmt auch die Pflege der Mitarbeiterkleidung. Saubere Textilien sind sehr wichtig für das Image von Hotel und Restaurant und sind ein Beweis für die Qualität ihrer Dienstleistungen. Da das Hotel eine kontinuierliche Dienstleistungsqualität gewährleisten muss, lernen die sieben Praktikanten im Hotel alle Aspekte der Wäsche- und Textilienhandhabung. Auf diese Weise kennt jeder das gesamte Verfahren, was zu mehr Flexibilität für eine mögliche Rotation führt, sollte jemand in der Wäschekette fehlen. Jeanette Koller, die Gastgeberin des Hotel Sternen, ist mit der Unterstützung, die sie von der Ferrum Waschtechnik AG erhalten hat, sehr zufrieden - und ganz besonders mit den Waschergebnissen bei der Wäsche und der Verbesserung der Arbeitsumgebung für ihre Mitarbeiter.


In diesem Bild: Jeanette Koller, Gastgeberin Hotel Sternen, Amalia Barroso, Wäschereiverantwortliche Hotel Sternen, und Roger Küng, CEO Ferrum WaschtechnikAG.